Förderung für Beratungsleistungen und IT-Umsetzungen

Im Freistaat Sachsen existieren eine Reihe interessanter Fördermöglichkeiten für kleine und mittelständige Unternehmen - KMU. Grundvoraussetzungen für diese meist rückzahlungsfreien finanziellen Zuwendungen sind:

  • Ihr Unternehmen ist nach anerkannten Richtlinien ein KMU (Mitarbeiter < 250; Jahresumsatz < 50 Mio; addierte Bilanzsumme < 43 Mio)
  • Ihr Firmensitz befindet sich im Freistaat Sachsen 

Weitere zu erfüllende Bedingungen richten sich nach dem Förderprogramm, welches für Sie und Ihr Vorhaben in Frage kommt. Hier ist es von Relevanz, ob sich Ihr Unternehmen in der Gründung befindet oder bereits am Markt steht und welcher Branche sich dieses zuordnet.  

In unserem Kompetenzbereich decken wir die folgenden zwei Förderungsmöglichkeiten, welche wir bei Erfüllung der Voraussetzungen auf Kundenseite, für Sie anwenden können. 

Die so genannte „Mittelstandsförderung – B.I.3 – Betriebsberatung/Coaching“ unterstüzt finanziell bei der Klärung unternehmensrelevanter Fragestellungen. Bei Inanspruchnahme von professioneller Beratung können bis zu 40%, mit der Einschaltung eines qualitätsichernden Unternehmens bis zu 50%, der Kosten gefördert werden. Bis zu einer Ausgabensumme von 16.000,00€ pro Jahr, zwei Jahre hintereinander. Ein Qualitätssicherer übernimmt die komplette Antragsarbeit und tut dies auch nur dann, wenn das beratende Unternehmen bei diesem Qualitätssicherer gelistet ist.

Die Fördermöglichkeit „Mittelstandsrichtlinie - Elektronischer Geschäftsverkehr (E-Business)“  der SAB unterstützt bis zu einer Summe von 40.000,00€ nicht nur Beratung und Konzeptionierung, sondern ebenso die Umsetzung von spezifischen IT-Projekten. Sehr interessant für all diejenigen, welche intensive und angepasste Programmierarbeit für ihr Vorhaben benötigen. Die Ausgabensumme muss allerdings mindestens 5.000,00€ betragen und das Projekt muss innerhalb von 12 Monaten abgeschlossen sein. Für dieses Förderprogramm übernimmt ausschließlich die SAB die Qualitätssicherung der ausführenden Seite und der Antrag muss selbst eingereicht werden.  

Beratungsleistungen zu Informationssicherheit, Machbarkeitsstudien, Markteintritt, Onlinevertrieb usw. sowie spezielle Softwareentwicklungen, ausgeführt von der davitec gmbh, könnten somit zu 40% für unsere Kunden gefördert werden.    

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung und vermitteln Ihnen, wenn gewünscht, den richtigen Ansprechpartner bei der SAB oder bei einem der Qualitätssicherer.   

Alle förderungsrelevanten Informationen sind den aktuellen Angaben der SAB entnommen. Da diese Richtlinien nicht unsere eigenen sind, sind alle Angaben folglich ohne Gewähr!